Skip navigation

Beschlussvorlage (Stadthalle Lahr - Foyererweiterung - Vergabe der Rohbauarbeiten)

                                    
                                        Beschlussvorlage
Amt: 603
Kabisch

Datum: 30.06.2017 Az.: 60/603GMKa

Drucksache Nr.: 181/2017

Beratungsfolge

Termin

Beratung

Kennung

Abstimmung

Gemeinderat

10.07.2017

beschließend

öffentlich

Beteiligungsvermerke
Amt
Handzeichen

Eingangsvermerke
Oberbürgermeister

Erster Bürgermeister

Bürgermeister

Haupt- und Personalamt
Abt. 10/101

Kämmerei

Rechts- und
Ordnungsamt

Betreff:

Stadthalle Lahr - Foyererweiterung
- Vergabe der Rohbauarbeiten

Beschlussvorschlag:

Die Firma Eichner Baugesellschaft mbH aus Lahr erhält den Auftrag zur Ausführung
der Rohbauarbeiten zur Foyererweiterung der Stadthalle Lahr zum Bruttoangebotspreis in Höhe von 129.728,36 Euro.

BERATUNGSERGEBNIS

Sitzungstag:

Bearbeitungsvermerk

 Einstimmig  lt. Beschlussvorschlag  abweichender Beschluss (s. Anlage)
 mit Stimmenmehrheit

Ja-Stimmen

Nein-Stimmen

Enthalt.

Datum

Handzeichen

Drucksache 181/2017

Seite - 2 -

Begründung:
Bei Veranstaltungen und Empfängen mit Bewirtung bzw. in Pausen reicht die Kapazität des Foyers in der Lahrer Stadthalle oft nicht aus. Zu den beengten Verhältnissen
kommt durch die geringe Raumhöhe ohne akustisch wirksame Oberflächen ein unangenehmer Geräuschpegel hinzu.
Der Hauptzugang im Erdgeschoss, über welchen die Gäste zu den Garderoben und
über eine Treppe zum Saal geführt werden, ist außerdem für eine Stadthalle sehr unscheinbar und tritt nicht entsprechend in Erscheinung.
Vorgesehen ist, das Foyer im Bereich über dem Hauptzugang zu erweitern, bzw. die
Glasfassade in diesem Bereich nach Westen zu versetzen. Dadurch entsteht eine 85
m² große Erweiterungsfläche im Obergeschoss. Im Erdgeschoss wird der Windfang
erneuert und es entsteht durch das etwas überkragende Obergeschoss ein überdachter Vorbereich.
Das Projekt wurde vom Gemeinderat am 19.12.2016 beschlossen.
Das Lahrer Architekturbüro Conrad+Conrad wurde mit der Architektenleistung beauftragt. Zwischenzeitlich wurde die Entwurfsplanung erstellt und der Bauantrag eingereicht.
Am 14.06.2017 wurden die Rohbauarbeiten beschränkt ausgeschrieben. Das Leistungsverzeichnis wurde an 7 Firmen versandt. Die Kostenberechnung sieht für dieses
Gewerk 97.000,- Euro vor.
Die Rohbauarbeiten beinhalten folgende Titel:
Baustelleneinrichtung
Erdarbeiten
Entwässerungskanalarbeiten
Stahlbetonarbeiten
Regiearbeiten
Zur Submission am 28.06.2017 lagen 3 Angebote vor.
Die rechnerische und fachtechnische Prüfung brachte folgendes Ergebnis:
Bieter
Firma Eichner Baugesellschaft mbH, 77933 Lahr
Firma Grafmüller, 77736 Zell am Harmersbach
Firma Leser Bau GmbH, 77933 Lahr

geprüfter Angebotspreis brutto
129.728,36 Euro
153.123,21 Euro
162.191,05 Euro

Die Kosten der Baustelleneinrichtung sowie insgesamt höhere Einheitspreise, die der
derzeit hohen Auslastung der Firmen geschuldet sind, führen zur Differenz zur Kostenberechnung.

Drucksache 181/2017

Seite - 3 -

Durch ein erneutes Ausschreibungsverfahren können vermutlich keine kostengünstigeren Angebote erzielt werden. Außerdem würde eine nochmalige Ausschreibung zu
Verzögerungen im geplanten Bauablauf führen. Mit den Rohbauarbeiten soll im Juli
begonnen werden.
Die Abteilung Gebäudemanagement empfiehlt daher, den Auftrag zur Ausführung der
Rohbauarbeiten an die Firma Eichner Baugesellschaft mbh aus Lahr zum Bruttoangebotspreis in Höhe von 129.728,36 Euro zu erteilen.

Tilman Petters
Bürgermeister

Silke Kabisch
Abteilungsleitung