Skip navigation

Beschlussvorlage (Sanierung Heizungsanlage Rathaus 2 - Vergabe der Heizungsinstallationsarbeiten)

                                    
                                        Beschlussvorlage
Amt: 603
Kabisch

Datum: 03.06.2013 Az.: 60/603TGM- Drucksache Nr.: 120/2013
Ka

Beratungsfolge

Termin

Beratung

Kennung

Technischer Ausschuss

19.06.2013

beschließend

öffentlich

Abstimmung

Beteiligungsvermerke
Amt
Handzeichen

Eingangsvermerke
Oberbürgermeister

Erster Bürgermeister

Bürgermeister

Haupt- und Personalamt
Abt. 10/101

Kämmerei

Stabsstelle
Recht

Betreff:

Sanierung Heizungsanlage Rathaus 2
- Vergabe der Heizungsinstallationsarbeiten

Beschlussvorschlag:

Die Firma Schneider-Vogt GmbH aus Lahr erhält den Auftrag zur Ausführung der Heizungsinstallationsarbeiten im Rathaus 2 zum Bruttoangebotspreis in Höhe von 235.000,13 €.

BERATUNGSERGEBNIS
Einstimmig

Sitzungstag:

lt. Beschlussvorschlag

mit Stimmenmehrheit

Bearbeitungsvermerk

abweichender Beschluss (s. Anlage)

Ja-Stimmen

Nein-Stimmen

Enthalt.

Datum

Handzeichen

Drucksache 120/2013

Seite - 2 -

Begründung:
Die bestehende Heizungsanlage im Rathaus 2 (ehemalige Luisenschule) soll saniert werden. Bei der vorhandenen Anlage handelt es sich um zwei Gaskessel mit
dem Baujahr 1979. Der kleinere mit 150 kW ist mittlerweile stillgelegt worden. Die
Heizungsanlage versorgt die Liegenschaften Rathausplatz 7 und Schillerstraße 23
(Vermessungsamt) mit Heizenergie.
Die durchschnittliche Lebensdauer derartiger Heizungsanlagen liegt bei 15 - 20
Jahren. In den vergangenen Jahren wurde die bestehende, 33 Jahre alte Anlage
mit 260 kW altersbedingt immer störungsanfälliger und reparaturbedürftiger.
Im Haushaltsjahr 2012 wurden zur Sanierung der Heizungsanlage im Rathaus 2
138.000,- € bereitgestellt.
In 2012 wurde ein Planungsbüro mit der Untersuchung unterschiedlicher Sanierungsvarianten beauftragt.
Auf dieser Grundlage beschloss der Technische Ausschuss in seiner Sitzung am
20. November 2012 die Heizungsanlage als Holzpelletanlage zu sanieren.
Im Haushaltsplan 2013 wurden daher für die erforderlichen Investitionen einschließlich der Planungshonorare und Nebenkosten weitere 84.000,- € bereitgestellt.

Vergabe der Heizungsinstallationsarbeiten
Am 4. Mai 2013 wurden die Heizungsinstallationsarbeiten öffentlich ausgeschrieben. Das Leistungsverzeichnis wurde von 3 Firmen angefordert und umfasst folgende Leistungen:
▪ Wärmeerzeugung als Pelletkessel
▪ Einbauten Holzpelletlager
▪ Abgasanlage
▪ Armaturen und Zubehör
▪ Rohrleitungen mit Wärmedämmung und Zubehör
▪ Regelung mit Zubehör
Zur Submission am 29. Mai 2013 lagen zwei Angebote vor.

Ergebnisse nach fachtechnischer und rechnerischer Prüfung:
Firma Schneider-Vogt GmbH, 77933 Lahr
Firma Zepp GmbH, 77656 Offenburg

235.000,13 €
241.268,30 €

Die Verwaltung schlägt vor, den Auftrag für die Heizungsinstallationsarbeiten in Höhe von 235.000,13 € (Bruttoangebotspreis) an die Firma Schneider-Vogt GmbH
aus 77933 Lahr zu vergeben.

Drucksache 120/2013

Seite - 3 -

Über das Förderprogramm Klimaschutz-Plus (Kommunaler Programmteil) des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg könnte für
die Installation einer Holzpelletanlage ein Zuschuss gewährt werden. Dies bedeutet
im vorliegenden Fall ein Förderung von ca. 64.000,- €. Seitens des Technischen
Gebäudemanagements wurde fristgerecht zum 31. Oktober 2012 ein Förderantrag
gestellt. Ein Bescheid steht derzeit noch aus. Jedoch wird der Stadt Lahr noch vor
Auftragsvergabe eine Unbedenklichkeitsbescheinigung ausgestellt, damit mit den
Arbeiten unabhängig davon begonnen werden kann.

Karl Langensteiner-Schönborn

Silke Kabisch